Autorin

Auszeichnungen

2019: LiteraTour Nord mit „Das Gift der Biene“

2018: Nominierung zum Preis der Leipziger Buchmesse mit „Die grüne Grenze“

2017: Shortlist, Klaus-Michael-Kühne-Preis mit „Die grüne Grenze“

2009: Literaturpreis Prenzlauer Berg, 3. Platz.

Buchveröffentlichungen

Isabel Fargo Cole Das Gift der Biene

Roman Das Gift der Biene, Edition Nautilus, 2019

Roman Die grüne Grenze, Edition Nautilus, 2017

[Coles] Sprache benötigt Konzentration, bleibt aber stets klar. Sie wechselt virtuos die Perspektiven, die Zeitströme, zitiert alte Volkssagen und das Buch ihres eigenen Protagonisten. „Die grüne Grenze“ ist ein Deutschlandbuch, das ohne jedes Klischee auskommt und trotz seiner fast 500 Seiten nie aufgebläht wirkt.

Jochen Overbeck, Spiegel Online, 18. September 2017

Mein Blog zum Roman finden Sie hier.

eNovelle Ungesichertes Gelände bei mikrotext, 2013

Veröffentlichungen in Zeitschriften

u. a. in Sinn und Form, Das Magazin, Lichtungen, Ostragehege, Ort der Augen, Randnummer, um[laut], lauter niemand

Onlinebeiträge

„Das Gespenst der Nichtfeministin“ auf Hundertvierzehn.de

„Ostzeit übersetzen – ein Ausflug nach Meuselwitz“ auf Hundertvierzehn.de